Montag, 29. Februar 2016

12tel Blick - 2016 der Zweite

Ups, da hab ja tatsächlich den ganzen Februar nichts gebloggt.. Aber eine Pause, wenn auch ganz ungeplant muss auch mal sein :o)
Das tut auch mal richtig gut und ich hatte zwar ein nähtechnisches Tief, war aber ansonsten recht kreativ..  Hier wurde gewerkelt, Fliesen beplottet, Lavendeldruck getestet, Fototransfer ausprobiert und getöpfert..

Das hübsche Schild hier habe ich mit Lavendeldruck gemacht und die Aufschrift ist aus einer Vintage-Datei von kleine Göhre.

Wer mir auf Instagram folgt, hat sicher ab und zu mal was entdeckt :o)

Aber ich gelobe Besserung und werde ich auch wieder regelmäßiger schreiben ♥

Der Februar endet heute wieder mit dem 12tel Blick bei Tabea, ein monatliches Fotoprojekt, um die Veränderung einer Aussicht, eines bestimmten Ortes übers Jahr zu verfolgen.

Ich hatte mich in diesem Jahr für die Enstehung meines Bauerngartens entschieden und es ist schon Einiges passiert seit dem letzten Post.

Endlich, nach viel Lesen, vergleichen, suchen, wieder vergleichen,.. haben wir und für einen Zaun entschieden, der unser Gemüse vor Rehlein, Hasen und Co. schützen soll. Mein Favorit ein Staketenzaun aus Kastanie hat letztendlich das Rennen gemacht, da unser Boden "etwas" uneben ist und sich dieser einfach am Besten anpasst.




Gerne hätte ich in Läden vor Ort gekauft und mir die Speditionskosten gespart, aber preislich ist der Unterschied doch zu gravierend und es ist auch nicht immer alles im kompletten Set vorhanden.

Nach weiterer Recherche bin ich auf den Shop StilTreu gestossen, die im Emailkontakt und Telefongespräch sehr freundlich und kompetent waren. Die Beratung top und der Preis auch. (Das hier entspricht meiner persönlichen Erfahrung und keiner Werbung, denn ich habe keinen Vorteil erhalten.)

Nach wenigen Tagen war alles geliefert und der Aufbau begann ♥♥♥ Allerdings hat uns letzte Woche der Schnee und gestern das nasskalte Wetter nochmal ausgebremst. Aber das Meiste ist geschafft ♥♥♥

Das letzte Zaun-Bild, zeigt einen irgendwie besonderen Weg, denn als wir die Pfosten setzten habe ich zuvor immer "vorgestochert" ob die "Bahn" frei ist und plötzlich kamen dick unter Moos bewachsen am geplanten Eingang alte Pflastersteine hervor. Es waren 5 Stück ohne Verbindung zum Haus und ohne erkennbares Ziel.

Das für mich besonders Schöne daran, dass ich eigentlich genau da einen Weg haben wollte aber mir schon vor dem Schleppen der Steine und dem Einsetzen gegraut hatte. So hat der Vorbesitzer wohl noch zu Lebzeiten an mich und mein Projekt gedacht :o)


Was das Einschlagen der Pfosten betrifft, ich habe nicht geahnt, dass man davon einen so extremen Bauchmuskelkater bekommen kann *lach`*



Auf der Fensterbank gedeihen schon die ersten zarten Pflänzchen und auch draußen mag der Frühling schon ein bisschen zum Vorschein kommen ♥♥♥



Huch, da hat sich ja schon ein kleiner Osterhase zu Gemüse und Kräutern geschmuggelt :o)






Zum Abschluss gibt es noch den Januar und Februar nebeneinander, um die Veränderung noch deutlicher zu machen ♥


Damit verabschiede ich mich für heute und freue mich auf den März mit hoffenlich Sonnenschein und Frühlingsluft ♥

Seid ganz ♥-lich gegrüßt
Evelyn